Rezept

SKREI


Wenn der arktische Kabeljau, auf Norwegisch Skrei (der Wanderer) genannt, zwischen Januar und März von der Barentssee in Norwegens Lofoten-Archipel zum Laichen schwärmt, frohlocken die Fischer und Gourmets gleichermaßen. Denn dann sind die Netze prall gefüllt und sein schnee- weißes Fleisch schmeckt himmlisch!



zu Lauchzwiebeln und Rote-Bete-Jus


Für 2 Portionen: 1 Schalotte würfeln und in 1 EL Butter andünsten. 1⁄4 l Rote-Bete-Saft angießen, salzen, pfeffern, um die Hälfte einkochen und warm halten. 2 x 150 g Skreifilet mit Haut in 2 EL Oliven-öl mit 4 Knoblauchzehen und 4 Stängeln Thymian marinieren und kühl stellen. Je 1 EL Zucker und Butter karamellisieren lassen; 1 Bund Lauchzwiebeln putzen und 2 Minuten darin wenden, mit 1 EL Apfel-essig, Salz und Pfeffer würzen. Skreifilets salzen, pfeffern, auf der Hautseite in der Marinade 4 Minuten braten. Wenden, 1 EL Butter zugeben, bei mittlerer Hitze 3 Minuten fertig braten und mit Lauchzwiebeln und Rote-Bete-Jus servieren.



auf Spitzkohl zu Kapernäpfeln


Für 4 Portionen: 1 Knoblauchzehe und 1 Zwiebel in dünne Streifen schneiden; 500 g Spitzkohl putzen und mundgerecht klein schneiden; alles in 3 EL Öl anbraten, mit 5 EL Wasser 8 Minuten dünsten. 1 TL Fenchelsaat mörsern, 50 g getrocknete Tomaten in Öl abtropfen lassen und klein schneiden; beides mit Pfeffer und Salz in den Kohl rühren und warm halten. 4 x 150 g Skreifilet pfeffern und salzen. In 4 EL heißem Butterschmalz pro Seite 3 Minuten braten. 50 g Kapernäpfel (Glas) halbieren, im Bratfett schwenken und mit dem Kohl zum Skrei servieren.


Impressum und Datenschutz

© Antje Blum's Verlag GmbH, Titel und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

facebook